Aktiv im Ortsverein

Elisabeth Reiter: Jahrgang 1944, pensionierte Studiendirektorin an einer Berufsschule, 2 Kinder, 2 Enkelkinder, seit 1971 Mitglied in der SPD, viele Jahre im Bezirksausschuss 19, jetzt stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende. Natürlich bin ich immer noch sehr interessiert an Erziehung und Bildungspolitik, vor allem an neuen Unterrichtskonzepten. Außerdem schlägt mein Herz für die Mieter und ich setze mich dafür ein, dass in München Mietsteigerungen begrenzt werden, der genossenschaftliche Wohnungsbau gefördert wird und München eine attraktive Stadt auch für Mieter ist.

 

Fabian Taverna wurde 1976 in München geboren. Er hat Politikwissenschaften an der LMU studiert und ist im öffentlichen Dienst als Fachrefent tätig. Für den Ortsverein Solln engagiert er sich in der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer (AfA) der SPD. Weiterhin ist er als Delegierter in SPD - Gremien aktiv. Besonders interessiert an: Armuts- und Asylpolitik, Internationale Politik, Europa- und Wirtschaftspolitik.

 

Klaus Wywiol, der 1976 in Nürnberg das Licht der Welt erblickte, ist bereits mehr als sein halbes Leben in der SPD. Politische Erfahrung sammelte er im AStA, im Betriebsrat und natürlich bei der SPD Solln. Politische Schwerpunkte sind Wirtschafts-, Finanz- und Verkehrspolitik. Als Fahrplaner bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft wohnt er nicht nur im Stadtbezirk, sondern arbeitet auch hier. Nach der Arbeit joggt oder radelt er gern, vorzugsweise zu einem der herrlichen Biergärten. Und jeden zweiten Mittwoch im Monat trifft man ihn in der „Schützenlust“ – bei der SPD Solln.

 

Fritz Berger: Geboren 1937 und aufgewachsen bei Traunstein. Studium der Physik in München und bis zur Rente bei Linde in Höllriegelskreuth. Verheiratet mit einer Lehrerin, 2 Kinder und 5 Enkelkinder. In der SPD Solln seit 1972, fast immer und immer noch als Kassier. Sehr interessiert an Solidarität und sozialer Gerechtigkeit und daher auch seit einiger Zeit in der Seniorenvertretung des Stadtbezirks und bei der Arbeiterwohlfahrt als Ortsvereinsvorsitzender.

 

Gerd Baumann: Geboren 1947 in München, in der SPD seit 1970, Abteilungsleiter a.D. in der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd (vormals besser bekannt als "LVA"). Wichtige politische Anliegen: Atomstopp, gerechte Einkommensverteilung, friedliche Außenpolitik und schließlich eine künftige SPD-geführte Regierung mit Zielen, die den SPD-Grundanliegen dient: Frieden und Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

 

Theo G. Kobler: Geboren 1947 in dem oberschwäbischen Ort Wain; Studium der Theatergeschichte und Musikwissenschaft und engagiert an verschiedenen Theatern der Bundesrepublik im Bereich der Musiktheater-Regie, zuletzt am Gärtnerplatztheater als Spielleiter. Bis 2009: Regie-Mitarbeiter von Prof. Matiasek bei "ORFF in ANDECHS". Als selbständiger Regisseur in der ArbeitsGemeinschaft der Selbständigen in der SPD tätig und somit auch im Ortsverein Solln als AGS-Vertreter und Plakatkleber engagiert. Ein besonderes Anliegen: der musische Bereich darf weder in den Schulen noch im Leben an den Rand gedrängt werden: wir brauchen viel Kunst und Musik, damit viele Augen strahlen.

 

Michael Kollatz: Geboren 1956, Softwareentwickler, seit 1985 in München, seitdem aktiv im SPD-Ortsverein Solln, u.a. Mitarbeit in der Redaktion der Stadtteilzeitung BLICKPUNKT. Seit 1989 Mitglied im Bezirksausschuss, dort Vorsitzender des Unterausschusses für Bau und Planung. Politische Ziele: Erhalt des Münchner Südens als liebenswerten Stadtteil mit ruhigen Wohnquartieren und viel Grün, gleichzeitig Ausbau der Arbeitsplätze in der bewährten "Münchener Mischung", d.h. sowohl Büros als auch Produktions- und Dienstleistungsbetriebe; insbesondere Unterstützung der alteingesessenen Betriebe, Stadtplanung für Jung und Alt, insbesondere für Familien mit Kindern, solidarische Stadtgesellschaft, damit niemand diskriminiert wird oder aus finanziellen Gründen "auf der Strecke bleibt".